Results 1 to 2 of 2
  1. #1
    Join Date
    27.04.2006
    Location
    amsterdam
    Posts
    91

    Default Oerlikon 20mm / 2cm S.A.P.I. 20x110ER

    Hallo,

    Mir beschäftigen schon einige Zeit einige Frage, vielleicht könnt ihr mir helfen.

    In einige Bücher (Small and medium caliber military cartridges, Military cartridges) gibt es ein Zeichnung (W. de Hek) von ein 20mm / 2cm Oerlikon S.A.P.I. granate.
    Im Erklärung beim Zeichnung heisst es die Granate soll Deutsch sein. Daneben gibt es eine Zeichnung von einen Bodenstempel einer WK2 Deutsche Oerlikon Hülse.

    Gab es während die zweite WK ein solche Patrone wie eine 2cm Oerlikon (20x110ER) S.A.P.I. aus Deutscher Fertigung?
    Gab es erbeutete 20mm Oerlikon S.A.P.I. Granaten die auf Hülsen Deutscher fertigung geladen wurden?
    Gab es irgendeiner Deutsche anwendung der 20 mm Oerlikon S.A.P.I. ob Beute oder Deutscher Fertigung?
    Gibt es eventuell Unterlagen dazu oder sogar Belegstücke?

    Gab es im Nachkriegszeit deutsche Verwendung der 20 mm Oerlikon S.A.P.I. geladen auf Hülsen aus Deutscher Kriegszeit Anfertigung?

    Im Voraus vielen Dank,

    Menno.
    Flogging will continue untill morale improves

  2. #2
    Join Date
    08.05.2003
    Posts
    4,331

    Default

    Es ist schon alles richtig so! Denn das verwendete Geschoss ist die Marine Panzersprenggranate mit dem Innenzünder 43.
    Der Geschosskörper ist relativ dünnwandig und zählt somit als SAPHE-T-SD (Hek hat anscheinend auf die Details weniger Wert gelegt).
    Attached Images Attached Images
    Ich suche Wissen!

    SCIENTIA POTENTIA EST!

    Und wer toleriert uns?

    Studiert den Hooton-Plan!

    https://www.youtube.com/watch?v=1UkmhtoXCPA
    https://www.youtube.com/watch?v=_aw9aRyjLcI

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •